20. September 2015

Stille.

Über den Sternen herrscht die Stille, in der unermeßlichen Weite des Alls, furchteinflößend, weil unbe-greiflich. Der Verstand sucht nach den Sternen zu greifen, sie zu messen, zu ermessen. Aber jede Antwort wirft neue Fragen auf.......

.... Uni-versum, wer weiß? Multi-versum, warum nicht! Was, wenn es einige, viele, unzählige .... versen nebeneinander gibt. Je größer All-es ist, desto kleiner wird der Mensch. Am Ende fällt er auf sich selbst zurück, denn ...

in seinem Inneren ist er Zuhause.

Wer die Stille über den Sternen sucht, muss sie zuerst in sich selbst finden.



Inseln unter Sternen - Schärenlandschaft bei Nacht (Schweden)



Vor den Toren der Stadt, Sternenbewegung um den Polarstern



Ein Ehepaar am Himmel: das "W" der Kassiopeia und Kepheus


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen