14. Oktober 2015

Schnee!

So schnell kann es geh'n:



Über Nacht wurde aus dem Goldenen Oktober ein weißer. Und wie immer, wenn der erste Schnee fällt, kann ich nachts nicht schlafen.

Gegen 2 Uhr wachte ich auf und hörte Regentropfen auf das Fensterblech trommeln. Ein Geräusch, das ich lange nicht mehr zu hören bekommen hatte. Dann wurde es nach einiger Zeit still. Eine Stille, die anders ist, nicht, als hätte es nur aufgehört zu regnen. Diese Stille enthält, für mich spürbar, keine Ruhe.

Ich fühlte mich aus dem Bett getrieben und zog die Jalousie hoch. Da sah ich sie im Widerschein des Straßenlichts segeln, Frau Holles weiße Federpracht. Und was da vom Himmel kam war wirklich so groß, wie Daunen.


Der erste Schnee im Herbst ist immer etwas Besonderes, für mich jedenfalls. Ich kann den Ausdruck des Winters immer wieder bestaunen. Ein Leben ohne die Vier Jahreszeiten würde mir sehr schwer fallen.










Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos, liebe Beate, vom 'Winter im Herbst'.
    Bei uns fiel nur Schneeregen, für mich schon überraschend.
    Auch ich mag die Jahreszeiten, möchte nicht woanders leben.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beate,
    Schnee - und das jetzt. Nö, warum jetzt schon?
    Wir hatten es hier bereits frostig, aber Schnee - Schön eingefangen deine ersten
    Flöckchen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen