26. November 2015

November in Bildern

Der November war geprägt vom Besuch in der alten Heimat. Was zuerst als Genesungsurlaub für mich geplant war (ich entging knapp einem Krankenhausaufenthalt),entpuppte sich im Laufe der Zeit als Not-wendig. Meine alleine lebende Tante (89jährig) sollte sich einer Herzoperation unterziehen.

Aber auch "helfende" Hände brauchen zwischendurch eine Pause. Und so gelang es, seit vielen Jahren nicht besuchte heimische Kleinodien, wieder zu sehen, meist auf Wanderungen, die wir auch im Oktober unternommen haben (ich habe darüber teilweise geschrieben).

November, in diesem Jahr also ein Monat der Extreme auch hinsichtlich der Witterung. Der ausgehende Herbst schmückt sich mit Blumen aller Art, die in den Strahlen der Sonne wieder erblühen. Knackiger Frost lässt zumindest bei uns die Teiche unter einer dünnen Eishaut erstarren. Mit jedem Windhauch tanzen Nebelschleier in den Waldnischen. An manchen Abenden sind lautlos dahin eilende graue Wolken die einzige Bewegung in der Natur.

Bunt sind nicht nur die Wälder. Die Abendhimmel glühen um die Wette und lassen kaum eine Farbnuance auf der Skala zwischen violett und orange aus. Die Trockenheit mancherorts ist beängstigend. Im Kloster Muttodaya, das ganz auf Brunnenwasser angewiesen ist, fällt ein Brunnen trocken.

Hinter all den Bildern stehen einzelne Geschichten und Tage. Keiner ist wie der andere. Jeden als Geschenk zu empfinden, fällt manchmal schwer.

Die Novemberbilder reihen sich bei Birgitt ein.



Kommentare:

  1. .......& und aus den Wiesen steiget, der weisse Nebel wunderbar. Aus dem alten Lied entnommen und so passend!!!
    Dein Foto erzählt für dich DEINE Geschichte und mich erinnert diese Weise jetzt auch an die Trauerfeier von Helmut Schmidt.
    Sehr beeindruckend dieses Foto ::))
    Gruß von
    heiDE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das eigene Erleben hängt sehr stark mit bestimmten Bildern zusammen, es wird so in der Erinnerung gespeichert und abgerufen. Das Interessante an Kommentaren für mich sind die verschiedenen Reaktionen. Danke für Deine!

      Löschen
  2. Wunderschöne Novemberstimmungen.
    Auch wir mussten mehr als fünf Monate auf Regen warten.
    Das schöne, warme Wetter wurde genossen, aber die Novemberregen werden auch geschätzt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich beschwerlich daran zu denken, wie die Zukunft in Bezug zu Wasser in einzelnen Regionen aussehen könnte. Wir bewegen uns da leider "auf dünnem Eis", liebe Pia.

      Löschen
  3. ...so schöne Herbstbilder in deiner Collage,
    das erste mit dem ziehenden Nebel ist wunderbar...schön, dass du mit dabei bist,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgitt, erst einmal danke, dass Du mich hier besucht hast.

      Wenn ich mich von einem Thema/Projekt angesprochen fühle, bin ich gerne dabei.

      Löschen