10. Dezember 2015

Schneewittchen im Advent

So halsüberkopf wir die Reise nach Deutschland vor neun Wochen angetreten haben, so geordnet fand der Rückzug in den Norden statt. Auf der Fähre reisen Wenige mit.

Bevor jedoch das Schiff für uns "die Leinen los macht" gibt es, ziemlich genau auf halber Strecke, "unser" kleines Hotel, in dem wir seit Jahren über Nacht bleiben und wo wir fast wie daheim sind.
In die Innenstadt ist es nicht weit und nach vielen Stunden im Auto tut ein Spaziergang gut.

Die Stadt wartet mit glühenden Lichtern und ..... blühenden Rosen. Vor dem Haus treffen wir auf "Schneewittchen", eine Kletterrose, die sich am Mauerwerk des denkmalgeschützten Backsteinhauses rankt. "Weiß wie Schnee....", so schön sie aussieht, so seltsam wenig kompatibel ist der Anblick ... mit dem Monat Dezember.


Die herzerwärmende Überraschung finden wir am nächsten Morgen im Frühstücksraum. Ungefähr so sahen meine kindlichen Adventsträume früher aus. Wir hatten Glück und an diesem Morgen das adventliche Reich für uns, bevor wir gestärkt die Reise nach Schweden fortgesetzt haben.











Kommentare:

  1. Wow, das sieht wirklich so wunderschön aus!!!
    Hoffe Ihr seid gut daheim angekommen ;)

    AntwortenLöschen
  2. :-) Ja, gell und am liebsten hätte ich das Frühstück bis Ultimo ausgedehnt. Angekommen sind wir gut!!,- bei Dunkelheit und Pritschelregen am gleichen Abend.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Beate,

    also dieses Ambiente im Hotel, einfach toll. Da hätte ich bestimmt mindestens 2 Std. gefrühstückt.
    Sehr schöne Bilder von Dir.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nachtfalke,
      Danke! Ich habe sehr lange gefrühstückt :-) und mir richtig Zeit gelassen. So oft hat man ja nicht Gelegenheit in einer "Puppenstube" seinen Kaffee zu trinken.

      eine schöne Adventszeit auch für Euch und viele Grüße
      Beate

      Löschen