28. Januar 2016

Glücksmomente mit der Kamera #6 - der Schönste im Land?

Gestern. Die Bucht ist noch großflächig vereist. 


Dutzende Wasservögel tummeln sich neben eisfreien Stellen.


Den Hinweis bekommen wir von Freunden. "Habt ihr IHN schon gesehen?". Keine Gans, kein Schwan, nein, eine Stockente oder noch besser, ein Stockerpel!


 Seine Partnerin nebenan, ob sie gemerkt hat, dass er anders ist?
Sie kennt ihn wohl schon eine ganze Zeit und hat sich daran gewöhnt.



ER ist immer noch erstaunt von seinem weißen Spiegelbild. Oder fassungslos?

Kommentare:

  1. Erinnerte mich spontan an ein Theaterstück namens "Der weiße Rabe", in dem mein Ältester als Viertklässler die Titelrolle spielen durfte.
    Aber das hier ist doch wohl eher keine weiße Stockente, sondern ein ausgebüxter freiheitsliebender Hausenterich, oder? So wie der Gänserich Martin bei "Nils Holgersson"! :-)
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Doch, doch, das ist eine weiße Stockente. Hab ich auch noch nie gesehen. Den Tipp bekamen wir von Freunden, die auch im Ornithologenverein sind.

    Herzlich
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. also so ungewöhnlich ist das nicht ich habe schon mehrmals gesehen bei uns zwischen all den anderen so eine weise Stockente... ich bin immer mit Freude dabei wenn ich gerade so eine weise Stockente sehe hier in den Kanälen.
    schmunzle wie er schaut in sein Spiegelbild! Ob er weis dass er was besonderes ist mit seinem weisen Gefieder!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe noch nie eine weiße Stockente gesehen. Interessant, dass es bei Euch die Albinoform öfter gibt. Wahrscheinlich vererbt sich das. Dass die Stockenten selbst "sehen", dass sie anderartig sind, bin ich nicht so ganz überzeugt, aber die anderen Enten, ob für sie das fremd ist? Ich weiß nicht ob die Verhaltensforschung da schon mal experimentiert hat.

    Lieben Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen