26. Januar 2016

"UFO" gesichtet!

Das UF-O Thema hat mich gepickst! Wie gut lassen sich doch solche unwichtigen Dinge verdrängen, wenn es nicht Situationen gäbe, wie den Beitrag im Blog "amselgesang" . Da kam die Frage von mir an mich: "War da nicht was?"

Seit sich also das Thema bei mir in den Vordergrund gespielt hat, bin ich bekennende UnFertige-Objekte - Besitzerin.

Menschen sind ja meisterhafte Verdrängungskünstler. Ich hatte da statt einem sogar zwei UF-O's liegen, "schön versteckt" in einem chinesischen Porzellanübertopf, den ich zu einem Hocker umfunktioniert habe und dessen Innenraum schon lange als UF-O - Parkplatz dient.



Die UF-O's sind zwei Herrenpullover, von denen es einer nie in den Kleiderschrank geschafft hat. Der andere hatte zwar seine Zeit als Pullover schon, war aber als reparaturbedürftig im UFO-Topf gelandet, um dort einem, bisher nie erfolgten, Tatendrang entgegen zu sehen. Ich hatte versprochen den Pullover irgendwann zu reparieren.

An einem Abend in der vergangenen Woche war es soweit. Der Unterschied zu sonst: Mir erschien der Arbeitsaufwand plötzlich gering. Im Moment war mir klar, was genau zu tun war. Der dunkle, blaugrüne Pullover wies ein Loch knapp überhalb des vorderen Bunds auf. Ich habe vor das Gestrickte ab da abzutrennen und einen neuen Bund, etwas breiter, anzustricken.



Es ist übrigens ein Lieblingspullover meines Mannes, keiner für Ausgehzeiten, sondern für die Zeit in Wald und Garten.




Kommentare:

  1. Ja, ja, die Männer-Lieblingspullover... was für eine feine Idee, diesen schönen hier zu retten!
    Es ist wirklich komisch, dass ausgerechnet die Stücke, an denen gar nicht (mehr) viel fehlt, oftmals auf die lange Bank geschoben werden. Klar, manchmal fehlt die richtige Idee, aber bei mir ist es, glaube ich, auch öfter die Befürchtung, die Arbeit könne am Ende misslingen... und dann drücke ich mich erst mal um die Stunde der Wahrheit (die ja genauso gut eine Stunde des Erfolgs sein könnte, man weiß ja nie).
    Was machst du mit dem anderen Pulli, dem nicht kleiderschrank-würdigen?
    Na ja - kommt Zeit, kommt Rat... (haha, das ist genau die UFO-erzeugende Einstellung) :-)
    Warme Grüße (13°C heute),
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Dem zweiten UFO fehlen genau gesagt die Ärmel. Zudem ist er schon so lange ein UFO, dass die Passform nicht mehr passt. Also auftrennen und etwas Neues daraus stricken, aber möglichst erst im Frühjahr, wenn es heller geworden, weil die Farbe Schwarz sich für mich im Winter nicht sonderlich gut stricken lässt. Zwar habe ich einen Teil der schwarzen Wolle jetzt für den Bund des grünen UFO's genommen, aber ich stricken nur jeden Tag ein paar Reihen. Das vertragen meine Augen schon noch.
    Übrigens, der Mispelbaum steht jetzt wieder im Gewächshaus. Dort waren es heute +12 Grad. Auf jeden Fall bekommt er dort drin mehr Licht. :-)

    Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. kenn ich auch aber mit anderen Sachen Moment mache ich zu gerne die Sachen wieder auf bevor sie nur so rum liegen und mache was anderes daraus...
    Das erinnert mich an einer Begegnung mache erst das eine fertig bevor das andere zu beginnen... das würde einen besser bekommen*gg* das habe ich nämlich früher zu gerne gemacht und keine Lust mehr gehabt, dann das nächste angefangen dann wusste ich nicht mehr wie das Muster vom ersten ging.
    Nah. ich denke du wirst es noch schaffen alle Zwei fertig zu bringen, die Zeit wird kommen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ja Elke, das habe ich mir auch vorgenommen, den Pullover aufzutrennen und etwas anderes daraus zu stricken. Ich habe mal einen ärmellosen Pullover in Aussicht gestellt, mit besserer Passform. Dazu hätte ich Lust. Aber, wie gesagt, erst im Frühling bei ausreichend Licht.

    Lieben Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen