13. Februar 2016

Schweden liegt gleich nebenan

Heute war einer der Tage, die von morgens bis abends nur eine Farbe kennen: GRAU!. Da schätzt man sich glücklich, wenn man im Gepäck ein paar Wunschziele hat, die Motivation genug sind, sich auf die Socken zu machen und nicht den lieben langen Tag im Lehnstuhl zu faulenzen.

Das zweitbeste an dem heutigen Wunschziel ist, dass es tatsächlich nur läppische 4km von zu Hause entfernt liegt. Und weil ich mich bisher weigerte das Naheliegende interessant zu finden, habe ich den Ort gut und gerne 30 Jahre nicht mehr besucht. Da verändert sich doch Vieles.

Meine Heimatregion mausert sich nämlich. Aus dem ehemaligen häßlichen Entchen wird vielleicht kein Schwan, aber sagen wir, sie wird zur buntgefiederten Stockente. Eine der "blauen" Federn ist der Förmitzspeicher. Neulich erst entdeckte ich den Weg, auf dem sich der See umrunden lässt. "Earth-View" machte das möglich.

Nur gleich vorweg: die Sonne gab sich nicht eine einzige Sekunde die Ehre. Die so "zugeknöpfte" Landschaft wird den hier rastenden Vögeln trotzdem irgendwie bekannt vorkommen. Sie ähnelt mit der neugeschaffenen Wasserfläche den Brutgebieten im Norden und wurde zu einem Rastplatz für durchreisende Zugvögel. Nun, die Zugvögel und ich, wir teilen die Ansicht und wir mögen die Gemeinsamkeiten der Regionen: Da  wären ...

Ihre Häuser, manche besonders ...






Wälder und Wiesen ...


Hügelketten und Kirchen ...


weite Seenflächen ...


Rastplätze für Nahrungsaufnahme und ....


die Ahnung von Frühling!



Kommentare:

  1. Erfahrungen und Erlebnisse scheinen den Blick zu lenken. Warum wird das Heu hier oben nicht unter Dach gelagert, frage ich mich u.a. seit gestern.
    Heute hatten wir einiges an Farben: blau, grau, weiß und Abendrot am Meer. Liebe Grüße aus Peppinge, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      da hattet ihr recht, noch ein ganzes Stück weiter zu fahren. Schonen hat ja auch seinen Reiz! Das mit dem Heu kann ich leider nicht beantworten.
      Und jetzt hoffe ich, ihr seid auf gutem Weg nach Hause!

      Lieben Gruß
      Beate

      Löschen
  2. Wunderschöne Fotos, die du uns zeigst, hab lieben Dank dafür. Ja, das wäre schon total toll, wenn Schweden gleich nebenan wäre, da bin ich vollkommen dabei :-)))...
    Herzliche Valentinsgrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein sonderbares Gefühl plötzlich soviel "Schweden" in der alten Heimat zu entdecken. Die Menschen scheinen sich instinktiv dort niederzulassen, wo es viele Gemeinsamkeiten gibt. Sicher schlägt man dort leichter wieder Wurzeln.

      Herzlich
      Beate

      Löschen
  3. ein Platz der nicht weit ist, manchmal ist es so nah und doch so fern aber jetzt hast du es entdeckt wieder nach so langer Zeit. Stimmt mna könnt emeinen Schweden wäre es!
    Schön ein hübsches Kleinod für die Vogelwelt und Spazierer.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Entdeckung war wirklich mit einem seltsamen Gefühl verbunden. Andererseits hat es mich auch gefreut. Ich werde ganz bestimmt immer wieder dorthin fahren, wenn ich die alte Heimat besuche.

      Liebe Grüße
      Beate

      Löschen
  4. Schön ist diese Landschaft. Sie schaut aus, als sei sie viel nördlicher, als sie ist.
    Nachdem ich sie mir ergooglet hatte, war ich doch sehr erstaunt.
    Dir eine schöne Woche
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen