21. November 2016

Zu schwarz für die Nacht!

Vor 11 Monaten stellte Frau "amselgesang" Neujahrs-Ufos vor, ein Projekt, das mich sozusagen wie magisch anzog, denn auch ich habe UFO's, die nichts mit, Zitat "Untertassen und außerirdischen Besatzungen" zu tun haben, wohl aber mit halbfertigen Strickprojekten, die seit -wer weiß wie lange- in wenig beachteten Nischen schlummern.

Da war dieser 3/4-fertige Herrenpullover, der mit mir schon vor 20Jahren auf Englandreise ging, der Stonehenge sah und das mystische Dartmoor. Er hat, eher zufällig, auch eine entsprechende Farbe, nämlich schwarz.

Schwarz, elegant und unempfindlich, war die Wunschfarbe und ich weiß tatsächlich noch, wie ich mich voller Freude auf die Arbeit stürzte. Das muss so sein, wenn man feines Wollgemisch für die großen Teile eines Herrenpullovers verstricken will.

Dann war irgendwann die Luft raus. Das passiert, wenn ich lange keine Zeit habe oder das Projekt ins Stocken gerät, weil ich Misslungenes auftrennen muss. Hier war mir beim Bügeln der Einzelteile ein nicht wieder gut zu machender Fehler unterlaufen. Das Eisen war zu heiß und übrig blieb ein bügeleisenförmiger, glänzender Abdruck. Der Enthusiasmus war für's Erste dahin.

Dieses UnFertige Objekt wollte ich nun unbedingt zu einem FO werden lassen, freizeittauglich und genau richtig für, wie wir zu sagen pflegen,"daheim-rum". In Gedanken sah ich mich bereits gemütlich unter meiner Leselampe mit extra gutem Licht sitzen und strickend die schwedische Nachmittagsdunkelheit vergessend die Winterzeit genießen.

Da hatte ich die Rechnung ohne meine Augen und ohne die Wollfarbe gemacht. Mehrere Anläufe und Augentränen ließen keinen Zweifel: Trotz Brille und gutem Licht war das Ganze einfach zu schwarz für die Nacht.

Vom schwarzen UFO habe ich mich inzwischen getrennt und mir dieses neue kreiert. Das sollte doch zu allen Tageszeiten und Jahreszeiten funktionieren und möglichst bald mein neuer Pullover sein.


Kommentare:

  1. dann viel Glück, das es gelingt und Du den Erfpög gerne trägst :-))
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie gut ich das nachvollziehen kann. Schwarz ginge bei meinen Augen auch nicht mehr. Manchmal muß man sich trennen, wenn man so gar nicht mehr vom Fleck kommt. Viel Erfolg auch weiterhin! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Oouuuhh.... da erinnerst du mich an etwas! Aus dem Projekt ist bei mir leider gar nichts geworden, jedenfalls in diesem Jahr nicht. Genauso wie aus manch anderen Vorhaben. Das Leben hatte einfach andere Pläne und ich nicht genug Energie für Handarbeiten, die über das Stricken von Kleinigkeiten wie Pulswärmerchen hinausgingen.
    Aber bald beginnt ja ein neues Jahr mit neuen Vorsätzen (oder alten wieder von neuem...). Wie gut!
    Frohes Stricken am neuen Stück - das ist ein sehr schönes Hellgrau.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. oja liebe Beate das kenne ich auch von mir habe eine grosse Baumwolltagestecke aufgerippelt und jetzt mache ich was neues draus. Die schwarze Farbe da habe ich auch Mühe und wenn noch ein Musterung dazu kommt erts recht.
    Viele Freude beim weiter stricken mit dieser schönen Wolle!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen